Beitragsseiten

Zum 6. Mal laden wir  alle Altersgruppen, aber besonders die Kinder zu einer Zeitreise 3000 Jahre tief in die Geschichte ein.

 

Im Jahr des 500jährigen Reformationsjubiläums stellen wir Menschen vor, die für die Nachwelt im Schatten von anderen Berühmteren standen und in der Nachwelt wenig Beachtung fanden, obwohl auch sie Bedeutendes geleistet haben.

 - Franz Teremin, wurde fast vergessen, da sein Zeitgenosse und Kollege Friedrich Schleiermacher wesentlich mehr von sich reden machte.

 - Johannes Agricola geriet mit Luther in Streit, floh nach Berlin und bekam hier eine angesehene Stellung als Hofprediger.

- Der König Saul ist uns nur bekannt, weil er in der Lebensgeschichte eines Berühmteren eine Rolle spielte, nämlich in der Biographie des Königs David von Israel.

- Der Liederdichter Paul-Gerhardt ist zwar berühmt, aber er selbst mußte aus Berlin fliehen, weil er nicht bereit war, ein Toleranzedikt des Kurfürsten zu unterschreiben.

- Im Mittelpunkt aber wird Jesus aus Nazareth und sein Scheitern stehen, seine Verhaftung, die Verhöre, seine Hinrichtung am Kreuz.

 Sie alle waren auf die eine oder andere Weise Verlierer und doch sind sie unvergessen, wofür unsere Zeitreise ein Zeichen sein soll.

 Dazu Vorträge und am 15. Juli ein Konzert: